zurück zur Startseite der Ev. Jugend Rotthausen

Zur Presbyterwahl 2000
 
 

Jede der 658 Kirchengemeinden in Westfalen wird von einem "Presbyterium" geleitet.

Das Presbyterium ist verantwortlich für die Verkündigung des Wortes Gottes und den gesamten Dienst der Gemeinde. Die Größe eines Presbyteriums richtet sich nach der Zahl der Gemeindemitglieder, wenn größere Gemeinden in Bezirke gegliedert sind, hat man oft Bezirkspresbyterien eingerichtet. Die Männer und Frauen im Presbyterium haben sich in aller Regel auf bestimmte Aufgabengebiete spezialisiert (z. B. Kindergarten, Jugendarbeit, Bauangelegenheiten oder Friedhofsfragen) - verantwortet aber wird alles gemeinsam. Zum oder zur Vorsitzenden des Presbyteriums wird oft ein Pfarrer gewählt, oder eine Pfarrerin. Das ist aber keineswegs zwingend. Da die Pfarrer Mitglieder im Presbyterium sind, kann man dessen Rolle nicht als "Arbeitgeber" oder als "Dienstaufsicht" beschreiben, "Laien" und Theologen sind im Presbyterium auf "gedeihliche Zusammenarbeit" angewiesen.
 
 

Was ist das Presbyterium?

Das Presbyterium ist das gewählte Leitungsorgan einer evangelischen Gemeinde.

Das Wort Presbyter kommt aus dem Griechischen und heißt Ältester.

Alle vier Jahre wird die Hälfte der Presbyter/rinnen neu gewählt.

Also wird ein Presbyter für acht Jahre gewählt.
 
 

Wer kann das Presbyterium wählen ?

Diejenigen, die spätestens am 40. Tag nach Beginn des Wahlverfahrens das 18. Lebensjahr vollendet haben und bei Beginn des Wahlverfahrens zum Hl. Abendmahl zugelassen sind.
 
 

Wer kann für das Presbyterium kandidieren?

1.Diejenigen, die ihre Pflichten als Gemeindemitglieder erfüllt haben

2. Diejenigen, die sich als treue Gemeindeglieder bewährt haben.

3. Diejenigen, die sich einen guten Ruf erworben haben.

4. Diejenigen, die spätestens am 40. Tag nach Beginn des Wahlverfahrens ihr18. Lebensjahr vollendet  haben und nicht älter als 75 Jahre alt sind.
 
 

In Westfalen gibt es über 7.000 Männer und Frauen, die sich für die verantwortliche Aufgabe der Gemeindeleitung zur Verfügung stellen, freiwillig und ehrenamtlich. Die Zahl der Frauen in diesem Amt übersteigt inzwischen die 40-Prozent-Marke.
 
 

Das Presbyterium ist das gewählte Leitungsorgan der Gemeinde. Pfarrer und Pfarrerinnen, Presbyter und Presbyterinnen und gewählte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind gleichgestellte Mitglieder des Presbyteriums; ihre Zahl richtet sich nach der Größe der Gemeinde. Im Rahmen der Kirchenordnung berät und entscheidet das Presbyterium über geistliche, verwaltungsmäßige, finanzielle und rechtliche Angelegenheiten und lenkt so das ganze Gemeindeleben.
 
 

Quellen:

http://www.ekvw.de/index/presbyter.html

http://www.ekir.de/wahl2000/index.stm
 
 

Diese Informationsseite wurde im Rahmen eines Projektes des Kirchlichen Unterrichts erstellt.

Mitgearbeitet in diesem Projekt haben:

Sven Klaile
Sebastian Schwinn
Tim Müller
Pascal Beuting
Christina Köhler
Sven Bonus
Christian Littek
Axel Marquardt
Christopher Krause
Alexander Pentek

zurück zur Startseite der Ev. Jugend Rotthausen