zurück zur Startseite der Ev. Jugend Rotthausen

zurück zu den Projekten

Naturerfahrung im nahen Umfeld der Kinder sammeln –
mit Einsätzen des JugendUmweltMobils der Naturschutzjugend NRW

Vorüberlegung / Ziele
Der direkte Kontakt zur Natur wird bei Kindern immer seltener. Es wird immer weniger draußen gespielt. Die Zerstörung von natürlichen Lebensräumen nimmt immer mehr zu. Die Kinder sollen sich hier mit dem Thema Naturschutz im Allgemeinen und Besonderen beschäftigen und dabei lernen, wie wichtig der Schutz der Natur ist.

Durchführung

Als Erstes soll der Begriff Naturschutz geklärt werden.
Dann sollen verschiedene damit verbundene Aktivitäten stattfinden und Fragen geklärt werden:
· Müllsammelaktion mit anschließendem Bau einer „Müllskulptur“
· Bau einer „Abfall-Informationstafel
· „Wie lange braucht welcher Müll, um vollständig in der Natur abgebaut zu werden?“

Als zweites Schwerpunktthema beschäftigen wir uns mit dem Wald und besuchen ihn auch.
Zur Einführung in das Thema werden Naturerlebnisspiele durchgeführt.
Des Weiteren gibt es folgende Aktivitäten:
· Waldexkursion
· Entnahme einer Bodenprobe
· Sammeln von Kleinstlebewesen in der Laubstreu
· Mitnahme der Tiere zu Untersuchungszwecken
Es wird mit der Lupe gearbeitet und mikroskopiert. Zum Abschluss wird ein entsprechendes „Tierporträt“ erstellt.

Das dritte Schwerpunktthema wird Stadtökologie / Wiese sein.
Es findet eine spielerische Einführung in dieses Thema statt.
Beim Thema: Garten beschäftigen sich die Kinder mit Naturgärten und deren Artenreichtum. Es wird ein Herbarium mit Trockenblumen angelegt. Zudem könnte eine Todholz-Hecke für Igel gebaut werden.

Das Schwerpunktthema 4 ist Wasser.
Folgende Aktionen werden durchgeführt:
· Fließgewässeruntersuchung
· Naturerlebnisspiele zur Einführung
· Kennenlernen verschiedener Wassertiere
· aktives „Keschern“ im Fliessgewässer
· Mitnahme der Tiere zu Untersuchungszwecken, d.h.: Arbeiten mit der Lupe sowie mikroskopieren.
Auch hier wird zum Abschluss ein entsprechendes „Tierporträt“ erstellt.

Zum Abschluss wird es eine Präsentation in Form eines „Abschlussfestes“ mit den Eltern geben. Hierzu werden großflächige Bilddarstellungen mittels alter Tapetenrollen zu den jeweils in den 8 Tagen vorher kennengelernten Lebensräumen Wald / Garten / Wasser hergestellt.

Zielgruppe
Ca. 20 Jungen und Mädchen im Alter von 6-12 Jahren

Geplanter Ablauf
Täglich soll 4 Stunden inklusive 30 Minuten Säubern und Aufräumen gearbeitet werden.

Zeitlicher Rahmen
8 Tage in den Osterferien 2007 in der Zeit von 10-14 Uhr

Nicola Bode, Erzieherin

zurück zur Startseite der Ev. Jugend Rotthausen

zurück zu den Projekten