zurück zur Startseite der Ev. Jugend Rotthausen

zurück zu den Projekten

„Dance to the moves“
ein Projekt der Ev. Jugend Gelsenkirchen-Rotthausen

Pädagogische Ziele des Projekts
Kinder und Jugendliche brauchen Bewegung, das ist ein in der Pädagogik mittlerweile anerkannter Grundsatz, der leider häufig nicht in die Wirklichkeit umgesetzt wird.
Tanz ist ein spielerisches, ganzheitliches Mittel der Körpererziehung, bei dem die Phantasie angeregt und Muskulatur, Feinmotorik, Raum- und Rhythmusgefühl sowie Ausdauer gestärkt werden.
Dabei wird die natürliche Freude an Bewegung genutzt, um die TN dazu zu bringen, eigenständig neue Bewegungsformen auszuprobieren. Dabei lernen sie die Möglichkeiten kennen, die ihnen ihr Körper bietet und können damit eine positiv veränderte Einstellung zu ihm gewinnen. Diese Förderung körperbezogener Persönlichkeitsanteile trägt im Sinne eines Gesamt-Körperkonzepts auch zur psychischen Gesundheit bei.

Zielgruppe
Maximal 12 Jungen und Mädchen im Alter von 8 – 14 Jahren.

Die Feinziele im einzelnen
- Einübung von Choreographien aus dem Tanz- und Kick-Box-Bereich
- Umsetzung von Rhythmus in Bewegung
- Erstellen von eigenen kurzen Choreographien
- Geschlechterübergreifende Toleranz

Natürlich sollen die Mädchen und Jungen auch Spaß an dem Projekt haben, dabei Rhythmus in Bewegung umsetzen können und ihre Körperkoordination trainieren.
Da es eine gemischte Gruppe ist, wird auch auf geschlechtstypische Bewegungsabläufen eingegangen. So werden Jungen mehr auf „Aktion“ aus sein, während Mädchen mehr von „Armarbeit“ ausgehen.

Dauer des Projekts
Für dieses Projekt ist ein regelmäßiges Training von 2 Stunden pro Woche über
12 Wochen 2. Halbjahr 2006 vorgesehen.

Tanja Senczek und Sonja Krüger

zurück zur Startseite der Ev. Jugend Rotthausen

zurück zu den Projekten