zurück zur Startseite der Ev. Jugend Rotthausen

zurück zu den Projekten
 

Projekt "Jivot" zur Herstellung von Naturkosmetik, jahreszeitlichem Kochen und eigenem Verhalten unter Berücksichtigung von Umweltaspekten
 

1. Zielgruppe, Entstehungsgeschichte und Hintergrund der Projektidee
Seit mittlerweile 2 1/2 Jahren wird im Evangelischen Jugendheim Rotthausen für Jugendliche ab 14 Jahren und junge Erwachsene die Herstellung von Naturkosmetik angeboten.
Durch die eigene Herstellung von Kosmetik unter teilweiser Nutzung selbstgeernteter  Pflanzen wird die Umwelt entlastet.
In diesem Zusammenhang sollte das Interesse der Teilnehmer und Teilnehmerinnen an Hintergrundinformationen über die Umweltthematik und der eigenen Verantwortung wachsen.
Zusätzlich haben wir in diesem Jahr ein Angebot, das nicht mehr nur die Herstellung von Kosmetika auf natürlicher Basis beinhaltet, sondern wir beschäftigen uns mit dem menschlichen Körper, der Region in der wir leben und der Umwelt.
Konkret bedeutet das, daß wir versuchen, Handlungsweisen aufzeigen, die umweltgerecht sind, Hintergrundinformationen zu vermitteln und Möglichkeiten des umweltfreundlichen Handelns auszuprobieren.
Wir haben das Projekt „Jivot“ genannt. Das Wort „Jivot“ kommt sowohl in der russischen als auch in der bulgarischen Sprache vor.
In der russischen Sprache bedeutet Jivot „Sonnengeflecht“ und in der bulgarischen Sprache „Leben“. Gewählt haben wir dieses Wort, weil wir uns mit dem Leben, dem sich Wohlfühlen und der Umwelt beschäftigen. Das Sonnengeflecht ist über dem Bauch, und wenn es einem gut geht spüren wir es im Sonnengeflecht. Dieses Wort, das mehrere Bedeutungen hat, erscheint uns als genau die richtige Beschreibung für den Inhalt unseres Projektes.

2. Berücksichtigung von Umweltaspekten
Die meisten Teilnehmer und Teilnehmerinnen besitzen bereits Vorkenntnisse, weil sie schon länger an der zu Anfang angebotenen Herstellung von Naturkosmetik und auch an dem aktuellen Projekt teilnehmen.
 Unter Einbeziehung des vorhandenen Gartengrundstückes / Außengeländes könnte
aber noch weiter an der Sensibilisierung für unsere Umwelt und für umweltgerechteres Verhalten gearbeitet werden.

3. Planung eines Umweltprojektes
Das Umweltprojekt soll das Bewußtsein weiter verstärken, daß Umwelt verschiedene Aspekte des eigenen Lebens sowie des sozialen Umfelds beeinflußt und jede und jeder einzelne Möglichkeiten hat zu handeln.
Dies bedeutet in der Realisierung des Projektes, daß sich eine Gruppe von 8 Jugendlichen und jungen Erwachsenen ab 14 Jahren auf unterschiedliche Weise mit dem Thema Umwelt und der eigenen sozialen Verantwortung unter Berücksichtigung der Region, in der wir leben, beschäftigt.
Umweltgerechte Handlungsmöglichkeiten im eigenen Leben sollen vermittelt werden.

4. Praktische Umsetzung des Projektes
Themenschwerpunkte:

5. Dauer und Termin
Die Veranstaltung soll das ganze Jahr über in der Regel monatlich samstags nachmittags oder abends 4-stündig stattfinden. Der Besuch von Sonderveranstaltungen (Fachmessen, Museen usw.) soll nach Vereinbarung stattfinden.
 

Anja Gigla, Diplom-Sozialarbeiterin
 

zurück zur Startseite der Ev. Jugend Rotthausen

zurück zu den Projekten