zurück zur Startseite der Ev. Jugend Rotthausen

Der Rückblick auf das Jahr 2014 im

Evangelischen Jugendheim Rotthausen

Schon wieder ist ein Jahr herum, diesmal das Jahr 2014, das Jahr der Fußball-Weltmeisterschaft.
Ich habe mir einen Eimer mit eiskaltem Wasser über den Kopf geschüttet, was wahrscheinlich gar nicht jeder mitbekommen und gesehen hat. Es gibt allerdings wirklich ein Video davon.
Es gab den Kinderkarneval mit bayerischem Mädchen und Polizisten als Kinderprinzenpaar.
Auch schöne Mumien mussten wieder eingewickelt und bunte Eimer gestapelt werden.
Kinder haben viel gekocht und gebastelt und auch Kunst hergestellt, die in der Sparkasse ausgestellt wurde, wobei in erster Linie die große Giraffe zu nennen ist.
Alles aus wertlosem Material, aus dem zuvor auch bereits Mode entstanden ist.
Es gab eine Clownsshow und natürlich viele Auftritte des Zirkus Rottini, der Schwarzlichtgruppe Blacklights und der verschiedenen Tanzgruppen.
Es sind auch viele Kinder und Eltern zur Verleihung des Kinderkulturpreises nach Bergisch-Gladbach gefahren.
Ein Sturm hatte das Ruhrgebiet erfasst, Bäume fielen um und das Jugendfestival „Kray or die“ fiel diesem Sturm zum Opfer.
Beim Kinderferienprogramm wurden Helden geboren, und auch die Teammitglieder wurden als "La Bomba" zu den wahren Helden.
Bei der Kinderbibelwoche wurde dann aber doch festgestellt, dass es nicht nur um Helden geht, sondern dass alle wichtig sind.
Rumänische Kinder und Jugendliche haben den Weg zu uns gefunden, wenn auch noch nicht ganz klar ist, was mit ihnen geschehen soll.
Auch viele Schulkinder finden zu uns, von der Hauptschule und den beiden Grundschulen, und die meisten kamen zur Clownsaufführung mit dem großen Larry auf der Insel.
Eine Ballonshow verzauberte uns, wir waren verblüfft vom großen Ballon-Nikolaus, und einige lernten im Ballonworkshop, wie man Sterne und Engel macht.
Viele Nikoläuse und Engel gab es auch vor dem Kaufhof, und damit verbunden auch schöne Spendengelder.
Es wurde viel Nachhilfeunterricht erteilt, meist mit ziemlichem Erfolg, und es wurde viel Kaffee getrunken, mindestens einmal in der Woche, aber auch bei zahlreichen Festen wie der Sommerparty oder dem Familienfest.
Kinder und Jugendliche surften im Internet, Kinder wurden geschminkt, und Teeny-Teamer wurden ausgebildet oder trafen sich als Teens Club.
Den Computerraum gibt es noch, nur das beste Betriebssystem aller Zeiten macht einen manchmal schon ziemlich verrückt. Nächstes Jahr soll ein noch besseres Betriebssystem herauskommen.
Melanie kann nicht nur Mumien wickeln, sondern auch ein Selbstbehauptungstraining organisieren,
In diesem Jahr wurde auch Akrobatik gemacht, es wurde getrommelt, und die Tischtennisgruppe ist mittlerweile so weit, an Turnieren teilzunehmen.
Es gab HipHop, die Atelierwerkstatt, die vorweihnachtliche Aufführung zum 1. Advent und natürlich die Kinderfreizeit in Dülmen mit Superwetter, Baden im See, Radtouren, viel Spiel und Spaß draußen. Es gab nur ein einziges Gewitter.

Dieser Jahresrückblick 2014 wurde erstellt von Ralf Müller

zurück zur Startseite der Ev. Jugend Rotthausen