zurück zur Startseite der Ev. Jugend Rotthausen

zurück zu den Projekten

Helden - ein Workshop
Daumenkino als Bühne für Heldentaten

Themenstellung und Medium
Einen Helden erkennt man an seinen Taten. Ein Held ist stets in Bewegung und versetzt seine Welt in Bewegung, verändert diese. Nach seiner Heldentat sind die Dinge nicht mehr so wie zuvor.
Das Wichtigste bei einem Daumenkino ist die Bewegung, die Veränderung. Im Daumenkino wird eine Geschichte in mindestens 32 Einzelbildern erzählt, die in ihrer Abfolge als Film funktionieren sollen.
Daumenkinos und Helden haben also etwas gemeinsam.
Wir wollen mit den Teilnehmern des Workshops ihren persönlichen Helden in einem Daumenkino in Szene setzen, ihn zum Leben erwecken, die Bilder zum Laufen bringen. Im Daumenkino, einer Mischform aus Comic und Film, geht es darum, die Wahrnehmung dahingehend  zu schulen, sowohl eigene Geschichten in Bilder zu denken als auch diese in Bezug zur Bewegung zu verstehen. Die Arbeit am Daumenkino sensibilisiert überdies u.a. für die Bedingungen der eigenen Wahrnehmung: Ab wann nehme ich Bewegung wahr? Was und wie erzählt ein Bild im Gegensatz zu einem Film?
Ähnlich wie beim Film ist beim Erstellen eines Daumenkinos eine gute Planung notwendig. Dabei soll es jedoch spielerisch zugehen, um den Beteiligten mit Spaß an der Sache Möglichkeitsräume zu öffnen, aus denen heraus sie eigene Ideen entwickeln können.

Praktische Umsetzung, Arbeitsschritte und Dauer
Das Projekt soll vom 2.-4.1.2008 jeweils von 10-16 Uhr stattfinden.
Die Arbeit an einem Daumenkino ist in mehrere aufeinander aufbauende Arbeitsschritte unterteilt:
1. Tag:
- Einführung
- Entwurf des Helden
- Entwurf der Geschichte
- Festlegung der Bildreihenfolge (Storyboard)
2. Tag:
-Anfertigung der einzelnen Bilder in verschiedenen möglichen Techniken
3. Tag:
-Anfertigung der einzelnen Bilder in verschiedenen möglichen Techniken
-Anfertigung eines kleinen Büchleins (Daumenkino)
-Erstellen einer Animation aus den Einzelbildern
-gemeinsame Planung der Präsentation (Ausstellung)

Zu vermittelnde Fertigkeiten und Techniken
In folgende Techniken werden die Teilnehmer eingeführt:
· Zeichnen
· Collagieren
· Legetrick
· Fotografieren
· Allerlei Kombinationen aus oben Genanntem

Zielgruppe
25 Kinder im Alter von 8-12 Jahren

Christian Partl, Diplom-Designer und Illustrator
www.christianpartl.de
http://christianpartl.illustration.de
http://www.filu-archiv.de/Christian.Partl

zurück zur Startseite der Ev. Jugend Rotthausen

zurück zu den Projekten