zurück zur Startseite der Ev. Jugend Rotthausen

zurück zu den Projekten
 

Die Jugend und das Geld

1. Vorüberlegungen und Ziele des Projektes
Viele Jugendliche und junge Erwachsene sind oft nicht in der Lage, mit dem ihnen zur Verfügung stehenden Geld zu haushalten. Dadurch entsteht in jungen Jahre eine oft schon aussichtslose Situation für sie. Gerade in der heutigen Zeit, geprägt von hoher Arbeitslosigkeit, sollen ihnen Fertigkeiten und Tipps rund um das Thema Geld und der bessere Umgang damit nahegebracht werden.
Eigentlich ist es eine Erziehungsaufgabe der Eltern, ihren Kindern den Umgang mit Geld zu vermitteln, aber viele Eltern stehen selbst dem Thema hilflos gegenüber.
In der heutigen Gesellschaft ist das Thema Geld schon im frühen Kindesalter präsent.
Geld ist oft ein willkommenes Geschenk; aber es wird weder gespart, noch eingeteilt, sondern meistens zur sofortigen Bedürfnisbefriedigung eingesetzt.
Hohe Verschuldung von Jugendlichen ist heute keine Seltenheit mehr. Zur Lösung von privaten, schulischen oder beruflichen Konflikten wird oftmals der Konsum von Dingen, die als Statussymbole gelten, getätigt. (vgl. Werkstatt Konsumpädagogik-sozialwissenschaftliche Grundlagen und pädagogische Skizzen, Hoheneck Verlag, Hamm 1997, Seite 10)
Es wird nicht zum Zweck gekauft, also Dinge, die wirklich gebraucht werden, sondern der Kaufakt selbst verschafft dem Käufer Befriedigung. (vgl. Scherhorn, Reisch und Raab,1992 a,4. Kaufsucht. Bericht über eine empirische Untersuchung. Lehrstuhl für Konsumtheorie und Verbraucherpolitik. Universität Hohenheim, Stuttgart, Arbeitspapier 50.)

2. Geplante Inhalte
Themen rund um das Geld:
-     Zeitgeschichte des Geldes
-     Wie werden Münzen und Banknoten hergestellt ?
-     Münzprägeanstalten
-     sind Euro-Banknoten fälschungssicher ?
-     Die Sicherheitsmerkmale
-     Aktien und die Börse

Mehr Spaß mit dem ( Taschen- ) Geld:
-    Mit Geld umgehen
-    Gegenüberstellung von Geldeinnahmen- und ausgaben
-    Führen eines (Taschen- ) Geldplaners
-    Sinnvoller Umgang mit dem Geld (einteilen des Geldes )

Wie arbeiten die Kreditinstitute?
-     Konto ( Girokonto, Sparkonto, bzw. Sparcard )
      Unterschiedliche Kontoführungsgebühren
-     Scheck
-     Überweisung
-     Dauerauftrag
-     Lastschrift

Modernes Geld:
-    Wofür braucht man Kundenkarte, EC-Karte oder Eurocard ? Funktion und Einsetzbarkeit
-    Kontoauszug
-    Onlinebanking

Konsumverhalten von Jugendlichen:
-     von der Gesellschaft vorgeschriebener Konsumzwang
      ( Statussymbole: Handys, Markenbekleidung)
-     Hält die Werbung immer was sie uns verspricht ?
-    Beobachtung und Analyse von Werbespots

Gemeinsam spielen:
-     Monopoly
-     Erworbenes Wissen durch Rätsel oder Quiz spielerisch vertiefen.

3. Projektbeginn / Projektdauer
1. Halbjahr 2004
Das Projekt wird vom 17.01.2004 - 27.03.2004, jeweils samstags von 14:00 h bis 18:00 h
stattfinden.
Durchgeführt wird es von einer Bankkauffrau und einem Kaufmann im Groß- und Außenhandel.

4. Zielgruppe
10 Kinder bzw. Jugendliche ab 12 Jahren
 

Heike Koppers, Bankkauffrau
Lars von Aschen, Groß- und Außenhandelskaufmann
 

zurück zur Startseite der Ev. Jugend Rotthausen

zurück zu den Projekten